Loading...
Pressemeldungen2019-04-12T09:18:07+00:00

Pressemeldungen

2003, 2019

25 Jahre Made in Germany – Worldwide Approved

20.03.2019
25 Jahre Made in Germany – Worldwide Approved

VarioCommand

Seit  Markt­ein­füh­rung der  Chain­Mas­ter  Pro­duk­te im Jahr 1994 hat sich das säch­si­sche Mit­tel­stands­un­ter­neh­men zu einem der welt­weit füh­ren­den Her­stel­ler für Hebe­tech­nik in der  Ver­an­stal­tungs­bran­che ent­wi­ckelt und bie­tet ein umfang­rei­ches Pro­dukt­spek­trum für sämt­li­che Anfor­de­run­gen vom Ein­richt­be­trieb über kom­ple­xe sze­ni­sche Bewe­gun­gen bis hin zu voll­stän­di­ger Auto­ma­ti­sie­rung von Vor­stel­lun­gen. Natio­na­le und inter­na­tio­na­le Pro­jek­te wer­den indi­vi­du­ell von der Pla­nung bis hin zur Inbe­trieb­nah­me und Anwen­der­schu­lung beglei­tet und das welt­wei­te Netz­werk von Chain­Mas­ter Con­sul­ting Offices, Han­dels­part­nern und geschul­ten Ser­vice­be­trie­ben gewähr­leis­tet einen ent­spre­chen­den After-Sales-Ser­vice.

Chain­Mas­ter  arbei­tet eng mit markt­füh­ren­den Büh­nen­bau­un­ter­neh­men zusam­men, ent­wi­ckelt und rea­li­siert kun­den­spe­zi­fi­sche Lösun­gen, die in klas­si­schen und moder­nen Thea­tern, Opern­häu­sern, TV-Stu­­di­os, Mehr­zweck­hal­len oder auf Tour zum Ein­satz kom­men. Ver­schie­dens­te Antrie­be wie Ket­ten­zü­ge, Seilwinden,Fahrwerke, Hub­po­di­en oder Dreh­büh­nen kön­nen in das Chain­Mas­ter XYZ-Steu­e­­rungs­­­sys­­­tem inte­griert wer­den und ermög­li­chen somit den pro­fes­sio­nel­len Anwen­dern siche­re All-In-One Lösun­gen mit opti­ma­ler Per­for­mance ent­spre­chend EN 61508 SIL3 und BGV-C1.

Zu den Refe­ren­zen des Unter­neh­mens zäh­len daher Ein­rich­tun­gen wie der Neu­bau der Elb­phil­har­mo­nie Ham­burg, der Lou­vre in Lens, die Stock­holm Ope­ra, die Alma­ty Ice-Are­­na, das Nokia-The­a­­ter Los Ange­les, der Kreml Staats­pa­last, die Olym­pi­schen Spie­le in Sot­chi 2014, das Kon­zert­haus Effe­n­ar oder die Bal­ler­up Super­are­na in Däne­mark

Auf der dies­jäh­ri­gen Pro­light & Sound wer­den unter ande­rem die ers­ten Pro­to­ty­pen­mo­del­le der neu­en SK-Serie vor­ge­stellt. Die neu­en Ket­ten­zü­ge sind nach der im Okto­ber neu erschie­ne­nen SQ P2 dimen­sio­niert und kön­nen nun Traglas­ten von bis zu 750kg nach D8plus mit sta­ti­schem Ket­ten­si­cher­heits­fak­tor von 8:1 sicher über Per­so­nen hal­ten. Zudem wur­de der IP Schutz­grad erhöht um die Antrie­be bes­ser gegen Feuch­tig­keit zu schüt­zen. Wei­te­re Model­le befin­den sich noch in der Kon­struk­ti­ons­pha­se und wer­den vor­aus­sicht­lich 2020 den Anwen­dern vor­ge­stellt.

Des­wei­te­ren wird ein neu­es Bedien­pult für das XYZ-SIL3-Steu­e­­rungs­­­sys­­­tem vor­ge­stellt. Die Stan­dard­aus­stat­tung umfasst einen 19“ Touch­screen  sowie zwei ana­lo­ge Joy­sticks. Das Pult kann um zwei HDMI/DVI Moni­tor­aus­gän­ge erwei­tert wer­den. Eben­so kön­nen optio­nal bis zu vier Joy­sticks und zusätz­lich Cue-Tas­­ter für den Live-Betrieb inte­griert wer­den.

zurück
1411, 2018

Schulungsprogramme für Kettenzüge und Steuerungen bei ChainMaster 2019

14.11.2018

Schulungsprogramme für Kettenzüge und Steuerungen bei ChainMaster 2019
Termine für 2019

Die Chain­Mas­ter Büh­nen­tech­nik GmbH ver­an­stal­tet 2019 wie­der Schu­lungs­se­mi­na­re für Ket­ten­zü­ge und Steue­run­gen nach BGV D8 / D8plus. Die­se wer­den in den Kalen­der­wo­chen 07 und 45 statt­fin­den.

Die Teil­neh­mer des Work­shops, unter der Lei­tung von Mat­thi­as Pohl und Ste­phan Gei­del, erhal­ten einen Über­blick über die Stan­dards der SQ P2, sowie die fach­ge­rech­te Hand­ha­bung, War­tung und Prü­fung von Chain­Mas­ter Ket­ten­zü­gen. Die Lern­zie­le wer­den in theo­re­ti­scher wie auch in prak­ti­scher Form ver­mit­telt. Sie füh­ren selb­stän­dig Prü­fun­gen und Jus­ta­ge­ar­bei­ten an Sicher­heits­ein­rich­tun­gen durch. Es wer­den Kennt­nis­se in der Aus­wahl der pas­sen­den Elek­tro­ket­ten­zü­ge und Steue­run­gen für ver­schie­de­ne Ein­satz­fäl­le ver­mit­telt. Nach der erfolg­reich bestan­de­nen Teil­neh­mer­prü­fung wer­den per­sön­li­che Zer­ti­fi­ka­te aus­ge­hän­digt. 

Die Schu­lung fin­det von Mon­tag bis Mitt­woch statt und ver­mit­telt in Theo­rie und Pra­xis Kennt­nis­se im Umgang mit BGV D8/ D8plus Ket­ten­zü­gen. Hier­bei wer­den recht­li­che Grund­la­gen eben­so behan­delt wie Aus­rüs­tung, Auf­bau und Wirk­wei­se der Elek­tro­ket­ten­zü­ge und deren Steue­run­gen. 

Zusätz­lich sind zu den auf­ge­führ­ten Ter­mi­nen auch sepa­ra­te Buchun­gen durch Unter­neh­men und Bil­dungs­ein­rich­tun­gen mög­lich. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu den Schu­lun­gen sind unter www.chainmaster.de zu fin­den.

zurück
2809, 2018

Aktuelle Theater Referenzen 2018

28.09.2018
Aktuelle Theater Referenzen 2018

25 Jah­re seit Markt­ein­füh­rung der Chain­Mas­ter Pro­duk­te hat sich das säch­si­sche Unter­neh­men zu einem der welt­weit füh­ren­den Her­stel­ler für Hebe­tech­nik in der Ver­an­stal­tungs­bran­che ent­wi­ckelt und bie­tet ein umfang­rei­ches Pro­dukt­spek­trum für sämt­li­che Anfor­de­run­gen vom Ein­richt­be­trieb über kom­ple­xe sze­ni­sche Bewe­gun­gen bis hin zu voll­stän­di­ger Auto­ma­ti­sie­rung von Vor­stel­lun­gen in Thea­tern und Opern­häu­sern rund um den Glo­bus.

Zu den aktu­el­len Refe­ren­zen der Ket­ten­zugspe­zia­lis­ten aus Eilen­burg zäh­len unter ande­rem die Zarya­dye Con­cert Hall und das Heli­con Thea­t­re im rus­si­schen Mos­kau. Für die Zarya­dye Con­cert Hall wur­den vier­und­zwan­zig Ket­ten­zü­ge mit 500kg Traglast und zwan­zig Ket­ten­zü­ge mit 1000kg Traglast zur Ein­bin­dung in dashaus­ei­ge­ne Steue­rungs­sys­tem gelie­fert. Die Hebe­zeu­ge sind mit Abso­lut­wert­ge­bern und Last­mess­zel­len aus­ge­stat­tet und ent­spre­chen der DGUV V17(ehe­mals BGV-C1).Die Instal­la­ti­on wur­de von den loka­len Ver­­­triebs- und Instal­la­ti­ons­part­nern Stroy­scirc und Doka Cen­ter durch­ge­führt. Im Heli­con Thea­t­re ent­schied man sich für eine Ket­ten­zug­an­la­ge für den Ein­richt­be­trieb nach DGUV V17. Das Sys­tem besteht aus zwei­und­drei­ßig Ket­ten­zü­gen mit 500kg Traglast und einer Chain­Mas­ter Pro­touch Sta­ge­Ope­ra­tor Steue­rung. Die tech­ni­sche Umset­zung erfolg­te auch hier durch die Fir­ma Doka Cen­ter.

Im Zuge der Moder­ni­sie­rung des Thea­ter­hau­ses Gess­ne­ral­le in Zürich wur­den acht­und­zwan­zig bestehen­de BGV-C1 Ket­te­zü­ge mit Traglast 800kg auf den neu­es­ten Stand der Tech­nik gebracht. Auch hier ent­schied man sich für ein Upgrade auf das Pro­touch Sta­ge­Ope­ra­tor Sys­tem. Die Ket­ten­zü­ge wur­den im Werk Eilen­burg mit Inkre­men­tal­ge­bern und Last­mess­schä­keln aus­ge­rüs­tet und vor der Reinstal­la­ti­on einer Prü­fung nach UVV unter­zo­gen. Chain­Mas­ter bie­tet für bestehen­de Ket­ten­zug­sys­te­me der ers­ten Genera­ti­on diver­se Upgrade-Lösun­­gen für den Ein­richt­be­trieb bis hin zur sze­ni­schen Ver­wen­dung nach SIL3 an um den Anwen­dern eine wei­te­re Ver­wen­dung ihrer Hebe­zeu­ge zu ermög­li­chen.

Ein wei­te­res her­aus­ra­gen­des Pro­jekt im Bereich Thea­ter­in­stal­la­ti­on ist die Reno­vie­rung der Ober­ma­schi­ne­rie im Kreml Staats­pa­last Thea­ter Mos­kau. Schon 2003 lie­fer­te Chain­Mas­ter ein Ket­ten­zug­sys­tem mit Com­pu­ter­steue­rung, wel­ches nach nun­mehr 15 Jah­ren zuver­läs­si­ger Arbeit durch das aktu­el­le XYZ Con­trol Sys­tem nach SIL3 ersetzt wird. Die Anzahl der Ket­ten­zü­ge wird von vier­zig Antrie­ben mit Fest­ge­schwin­dig­keit auf vier­und­fünf­zig neue Antrie­be mit 500kg Traglast und stu­fen­los regel­ba­rer Geschwin­dig­keit bis zu 19m/min erhöht. Die tech­ni­sche Aus­füh­rung wird durch die Part­ner­fir­men SIM und Stroy­scirc durch­ge­führt und soll bis Ende des Jah­res been­det sein.

zurück
608, 2018

LIFTKET übernimmt Geschäftsanteile an ChainMaster

06.08.2018
LIFTKET übernimmt Geschäftsanteile an ChainMaster

Die LIFTKET Hoff­mann GmbH hat zum 1. August 2018 alle Geschäfts­an­tei­le an der Chain­Mas­ter Büh­nen­tech­nik GmbH über­nom­men. LIFTKET, füh­ren­der Her­stel­ler von Elek­tro­ket­ten­zü­gen, belie­fert Chain­Mas­ter bereits seit über 20 Jah­ren. Der Event- und Büh­nen­tech­nik­spe­zia­list ent­wi­ckelt Hebe­tech­nik als auto­ma­ti­sier­te Sys­tem­lö­sun­gen inklu­si­ve Ansteue­rung, Soft­ware und Bedien­ge­rä­ten. Chain­Mas­ter wird mit sei­ner eta­blier­ten Mar­ke als eigen­stän­di­ges Unter­neh­men am Stand­ort in Eilen­burg bei Leip­zig bestehen blei­ben. Die Grün­der Susan­ne Har­tung und Frank-Rai­­ner Har­tung füh­ren die Geschäf­te wei­ter. LIF­T­KET-Geschäfts­­­füh­­rer Jür­gen Dlugi strebt den Aus­bau des Geschäfts­felds Büh­nen­tech­nik zum Nut­zen der Kun­den sowie der Beleg­schaf­ten bei­der Unter­neh­men an. LIFTKET und Chain­Mas­ter belie­fern inter­na­tio­na­le Märk­te und arbei­ten mit qua­li­fi­zier­ten regio­na­len Part­nern für Kun­den­dienst und Ver­trieb zusam­men. Die Unter­neh­men prak­ti­zie­ren ein kon­se­quen­tes Qua­­li­­täts- und Sicher­heits­ma­nage­ment und rich­ten Pro­dukt­ent­wick­lung sowie Ser­vice sehr eng an Kun­den­an­for­de­run­gen aus. Mit ihrer ver­ein­ten Kom­pe­tenz wer­den sie die Ent­wick­lung und Kon­struk­ti­on von Hebe­zeu­gen und Steue­run­gen zum exak­ten und siche­ren Posi­tio­nie­ren von Licht- und Ton­tech­nik und ande­ren Las­ten wei­ter aus­bau­en. Sowohl LIFTKET in Wur­zen als auch Chain­Mas­ter in Eilen­burg sind im direk­ten Ein­zugs­be­reich von Leip­zig ange­sie­delt. In der dyna­mi­schen Indus­trie­re­gi­on Sach­sen haben sie die opti­ma­len Bedin­gun­gen für ein wei­te­res Wachs­tum – sowohl mit Blick auf den Arbeits­markt für Fach­kräf­te als auch durch die gute Infra­struk­tur­an­bin­dung.

Über LIFTKET

Die LIFTKET Hoff­mann GmbH ist ein inter­na­tio­nal renom­mier­ter Her­stel­ler von Elek­tro­ket­ten­zü­gen mit Traglas­ten von 125 kg bis 25.000 kg. Am Fir­men­sitz in Wur­zen, Sach­sen, bedient ein fes­ter Stamm von aktu­ell etwa 250 Mit­ar­bei­tern die drei Geschäfts­fel­der Indus­trie, Son­der­lö­sun­gen und Büh­nen­tech­nik. Ein star­kes Netz­werk von Ser­vice- und Ver­triebs­part­nern gewähr­leis­tet welt­weit kun­den­na­he Lager­hal­tung, War­tung und Repa­ra­tur. LIFTKET fer­tigt modu­la­re Elek­tro­ket­ten­zü­ge für prak­tisch jede Anwen­dung, in der Las­ten sicher und prä­zi­se geho­ben wer­den müs­sen. Das Unter­neh­men wur­de 1948 von Diet­rich Hoff­mann gegrün­det, der zunächst land­wirt­schaft­li­che Gerä­te ent­wi­ckel­te und sich ab 1953 aus­schließ­lich auf Elek­tro­ket­ten­zü­ge spe­zia­li­sier­te. Hoff­manns Inno­va­tio­nen wie die waa­ge­rech­te Anord­nung von Motor und Getrie­be sowie das vor­mals paten­tier­te Sicher­heits-Brems-Kup­p­­lungs­­­sys­­­tem set­zen noch heu­te den Stan­dard für Elek­tro­ket­ten­zü­ge.

Über ChainMaster

Die Chain­Mas­ter Büh­nen­tech­nik GmbH ist seit 01.08.2018 ein eigen­stän­di­ges Toch­ter­un­ter­neh­men der LIFTKET Hoff­mann GmbH. Das Unter­neh­men mit Sitz in Eilen­burg bei Leip­zig, Sach­sen, wur­de 1996 gegrün­det. Es ist spe­zia­li­siert auf Elek­tro­ket­ten­zü­ge und Ket­ten­zug­steue­run­gen nach BGV-D8, D8 Plus und BGV-C1 für Thea­ter, Sport­are­nen, Kon­zer­te und ande­re Events und Ver­an­stal­tungs­stät­ten. Teil- und voll­au­to­ma­ti­sier­te Sys­te­me wer­den für welt­wei­ten Ein­satz nach inter­na­tio­na­len Richt­li­ni­en und Sicher­heits­stan­dards gefer­tigt. Zum umfang­rei­chen Pro­dukt­port­fo­lio gehört auch ein SIL3-Steu­e­­rungs­­­sys­­­tem gemäß EN/IEC 61508. Chain­Mas­ter ist durch ein Netz von Con­sul­ting Offices, Han­dels­part­nern und geschul­ten Dienst­leis­tungs­be­trie­ben welt­weit über­all ver­tre­ten, wo Kun­den Bera­tung, Ser­vice oder Schu­lung benö­ti­gen.

zurück
3011, 2017

Schulungsprogramme für Kettenzüge und Steuerungen bei ChainMaster

30.11.2017
Schulungsprogramme für Kettenzüge und Steuerungen bei ChainMaster
Termine für 2018

Die Chain­Mas­ter Büh­nen­tech­nik GmbH ver­an­stal­tet 2018 wie­der Schu­lungs­se­mi­na­re für Ket­ten­zü­ge und Steue­run­gen nach BGV D8 / D8plus. Die­se wer­den in den Kalen­der­wo­chen 09 und 45 statt­fin­den.

Die Teil­neh­mer des Work­shops, unter der Lei­tung von Mat­thi­as Pohl und Ste­phan Gei­del, erhal­ten einen Über­blick über die Stan­dards der SQ P2, sowie die fach­ge­rech­te Hand­ha­bung, War­tung und Prü­fung von Chain­Mas­ter Ket­ten­zü­gen. Die Lern­zie­le wer­den in theo­re­ti­scher wie auch in prak­ti­scher Form ver­mit­telt. Sie füh­ren selb­stän­dig Prü­fun­gen und Jus­ta­ge­ar­bei­ten an Sicher­heits­ein­rich­tun­gen durch. Es wer­den Kennt­nis­se in der Aus­wahl der pas­sen­den Elek­tro­ket­ten­zü­ge und Steue­run­gen für ver­schie­de­ne Ein­satz­fäl­le ver­mit­telt. Nach der erfolg­reich bestan­de­nen Teil­neh­mer­prü­fung wer­den per­sön­li­che Zer­ti­fi­ka­te aus­ge­hän­digt. 

Die Schu­lung fin­det von Mon­tag bis Mitt­woch statt und ver­mit­telt in Theo­rie und Pra­xis Kennt­nis­se im Umgang mit BGV D8/ D8plus Ket­ten­zü­gen. Hier­bei wer­den recht­li­che Grund­la­gen eben­so behan­delt wie Aus­rüs­tung, Auf­bau und Wirk­wei­se der Elek­tro­ket­ten­zü­ge und deren Steue­run­gen. 

Zusätz­lich sind zu den auf­ge­führ­ten Ter­mi­nen auch sepa­ra­te Buchun­gen durch Unter­neh­men und Bil­dungs­ein­rich­tun­gen mög­lich. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu den Schu­lun­gen sind unter www.chainmaster.de zu fin­den.

zurück
311, 2017

Referenzen D8plus StageOperator

03.11.2017
Referenzen D8plus StageOperator
Sicherer Einrichtbetrieb nach SQ P2

Die D8plus Sta­ge­Ope­ra­tor Serie CM-850 wur­de für den siche­ren Ein­richt­be­trieb von Ket­ten­zü­gen ent­spre­chend D8plus SQ P2 in Direkt­steue­rung oder Schüt­zen­steue­rung ent­wi­ckelt und erst­ma­lig dem Publi­kum auf der Pro­light&Sound 2016 vor­ge­stellt. Ob im mobi­len Ein­satz oder bei Fest­in­stal­la­tio­nen, der D8plus Sta­ge­Ope­ra­tor bie­tet auf­grund sei­ner intui­ti­ven Soft­ware und inte­grier­ten Touch­screen einen hohen Bedien­kom­fort. Die Ein­bin­dung von Last­mess­zel­len gewähr­leis­tet einen siche­ren Betrieb ent­spre­chend der SQ P2.

Neben einem Über­last­wert, der bei Errei­chen zu einer Gesamt­ab­schal­tung führt,  kann der Nut­zer auch einen zusätz­li­chen Warn­be­reich fest­le­gen. Die anlie­gen­den Last­wer­te wer­den über­sicht­lich auf den Dis­plays der Motor­con­trol­ler und Bedien­ein­hei­ten ange­zeigt. Zusätz­lich kann man in einen Dia­gramm-Modus wech­seln, in dem der Last­ver­lauf in Echt­zeit gra­fisch ange­zeigt wird. Die moder­ne Net­z­­werk-Tech­­no­­lo­gie ermög­licht auch die Kon­fi­gu­ra­ti­on der Anla­gen von einem ins Netz­werk ein­ge­bun­de­nen PC auf Bro­w­­ser-Basis oder per Fern­zu­griff über das Inter­net. Hier­bei las­sen sich je nach ver­wen­de­ter Bedien­ein­heit bis zu acht Anla­gen­tei­le mit jeweils maxi­mal 48 oder 96 Antrie­ben kon­fi­gu­rie­ren.

Um eine opti­ma­le Über­sicht zu gewähr­leis­ten ist eine Anord­nung der Antrie­be auf impor­tier­ba­ren Hal­len­plä­nen und CAD-Zeich­­nun­­gen mög­lich, die über die inte­grier­ten USB- und Ether­­Net-Schnit­t­stel­­len in das Steue­rungs­sys­tem ein­ge­spielt wer­den kön­nen. Eine Pass­wort­ver­wal­tung gewähr­leis­tet den Zugriff ver­schie­de­ner Nut­zer mit fle­xi­blen Nut­zungs­rech­ten. Neben einer Aus­wahl ver­schie­de­ner Bedien­ein­hei­ten mit Touch­screens bis 17“, sind auch Funk­fern­steue­run­gen erhält­lich.

Zu den ers­ten Refe­renz­pro­jek­ten zäh­len das Kon­zert­haus Effen­aar im nie­der­län­di­schen Eind­ho­ven und die Bal­ler­up Super­are­na in Däne­mark. Im Kon­zert­haus Effen­aar wur­den 52 D8plus Ket­ten­zü­ge mit einer Traglast von 250 und 500kg Traglast instal­liert. Jeder Ket­ten­zug ist mit einem 2-spu­­ri­gen Getrie­be­end­schal­ter, einem Last­mess­schä­kel und einer 24VDC Schüt­zen­steue­rung aus­ge­rüs­tet. Die Bedie­nung erfolgt bei die­sem Pro­jekt über eine 17“ D8plus Sta­ge­Ope­ra­tor Bedien­sta­ti­on, zusätz­lich kann eine Funk­fern­be­die­nung mit 7“ Touch­screen akti­viert wer­den.  In der Bal­ler­up Super­are­na kom­men 40 Ket­ten­zü­ge mit Traglast 500kg nach D8plus zum Ein­satz, die­se sind in Direkt­steue­rung mit aus­sen­lie­gen­den End­schal­tern und Last­mess­zel­len aus­ge­führt. Die Ansteue­rung der Antrie­be erfolgt über ein Funk­pult mit 17“ Touch­screen. Wei­te­re Refe­ren­zen sind das City Forum in Eus­kir­chen, das Con­gress- und Mes­se­zen­trum in Inns­bruck sowie ein Sport- und Trai­nings­zen­trum der Bun­des­wehr.

Das gestie­ge­ne Sicher­heits­be­wusst­sein im Bezug auf Las­ter­fas­sun­gen spie­gelt sich deut­lich in den Anfor­de­run­gen der Anwen­der und Pla­ner wie­der. Mit unse­rem umfang­rei­chen Pro­dukt­port­fo­lio an Steue­rungs­sys­te­men und ver­schie­de­nen Aus­rüs­tungs­va­ri­an­ten für unse­re Ket­ten­zü­ge kön­nen wir fle­xi­bel auf Kun­den­wün­sche reagie­ren und ent­spre­chen­de Lösun­gen anbie­ten.“  So Alex­an­der Har­tung.

zurück
2709, 2017

ChainMaster erweitert Steuerungsserie CM-820 um 12-ch Steuerung

27.09.2017
ChainMaster erweitert Steuerungsserie CM-820 um 12-ch Steuerung
Modular und Flexibel einsetzbar

Die Chain­Mas­ter Büh­nen­tech­nik GmbH erwei­tert auf Grund der hohen Nach­fra­ge die bewähr­te Steue­rungs­se­rie CM-820 um einen 12-Kanal Con­trol­ler für direkt­ge­steu­er­te Ket­ten­zü­ge nach BGV-D8/DGUV V54 und D8plus.

Die link­ba­re Steue­rungs­ein­heit für 12 Ket­ten­zü­ge besteht aus einem kom­pak­ten und robus­ten 19“ Stahl­blech­ge­häu­se mit 6 HE. Front­sei­tig sind über­sicht­li­che Rich­tungs­vor­wahl­schal­ter mit LED-Rich­­tungs­­­vor­­­wahl­an­zei­ge ange­ord­net, auf der Rück­sei­te befin­den sich 3 Mul­­ti­­core-Aus­­gän­ge für je vier Antrie­be bis zu 1kW Motor­leis­tung und 2 Schu­­ko-Steck­do­­sen für exter­ne Ver­brau­cher.

Wei­te­re Pro­dukt­fea­tures sind neben einer inte­grier­ten Pha­­sen- und Dreh­feld­über­wa­chung ein Haupt­schütz für das GO-Signal und ein über­wach­ter Not-Aus-Schütz. Alle Betriebs­zu­stän­de wer­den auf der Front­plat­te über LED’s ange­zeigt. Das für den Link­be­trieb not­wen­di­ge Zube­hör ist im Lie­fer­um­fang erhal­ten.

Mit der Steue­rungs­se­rie CM-820 kön­nen auch her­an­wach­sen­de Unter­neh­men Pro­jek­te mit stei­gen­den Anfor­de­run­gen und erhöh­ter Antriebs­zahl rea­li­sie­ren. Koope­ra­tio­nen mit Part­ner­fir­men oder die Zumie­tung von zusätz­li­chen Steue­run­gen sind eben­so ohne wei­te­res mög­lich, wie die Ver­wen­dung als Ein­zel­lö­sung für klei­ne­re Anwen­dun­gen.

zurück
1212, 2016

Schulungsprogramme für Kettenzüge und Steuerungen bei ChainMaster — Termine 2017

12.12.2016
Schulungsprogramme für Kettenzüge und Steuerungen bei ChainMaster
Termine für 2017

Die Chain­Mas­ter Büh­nen­tech­nik GmbH ver­an­stal­tet 2017 wie­der Schu­lungs­se­mi­na­re für Ket­ten­zü­ge und Steue­run­gen nach BGV D8 / D8plus. Die­se wer­den in den Kalen­der­wo­chen 19 und 42 statt­fin­den.

Die Teil­neh­mer des Work­shops, unter der Lei­tung von Mat­thi­as Pohl und Ste­phan Gei­del, erhal­ten einen Über­blick über die Stan­dards der SQ P2, sowie die fach­ge­rech­te Hand­ha­bung, War­tung und Prü­fung von Chain­Mas­ter Ket­ten­zü­gen. Die Lern­zie­le wer­den in theo­re­ti­scher wie auch in prak­ti­scher Form ver­mit­telt. Sie füh­ren selb­stän­dig Prü­fun­gen und Jus­ta­ge­ar­bei­ten an Sicher­heits­ein­rich­tun­gen durch. Es wer­den Kennt­nis­se in der Aus­wahl der pas­sen­den Elek­tro­ket­ten­zü­ge und Steue­run­gen für ver­schie­de­ne Ein­satz­fäl­le ver­mit­telt. Nach der erfolg­reich bestan­de­nen Teil­neh­mer­prü­fung wer­den per­sön­li­che Zer­ti­fi­ka­te aus­ge­hän­digt.

Die Schu­lung fin­det von Mon­tag bis Mitt­woch statt und ver­mit­telt in Theo­rie und Pra­xis Kennt­nis­se im Umgang mit BGV D8/ D8plus Ket­ten­zü­gen. Hier­bei wer­den recht­li­che Grund­la­gen eben­so behan­delt wie Aus­rüs­tung, Auf­bau und Wirk­wei­se der Elek­tro­ket­ten­zü­ge und deren Steue­run­gen.

Zusätz­lich sind zu den auf­ge­führ­ten Ter­mi­nen auch sepa­ra­te Buchun­gen durch Unter­neh­men und Bil­dungs­ein­rich­tun­gen mög­lich. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu den Schu­lun­gen sind unter www.chainmaster.de zu fin­den.

zurück
412, 2015

Schulungsprogramme für Kettenzüge und Steuerungen bei ChainMaster — Termine 2016

04.12.2016

Die Chain­Mas­ter Büh­nen­tech­nik GmbH ver­an­stal­tet 2016 wie­der Schu­lungs­se­mi­na­re für Ket­ten­zü­ge und Steue­run­gen nach BGV D8 / D8plus. Die­se wer­den in den Kalen­der­wo­chen 21 und 45 statt­fin­den.

Die Teil­neh­mer des Work­shops, unter der Lei­tung von Mat­thi­as Pohl und Ste­phan Gei­del, erhal­ten einen Über­blick über die Stan­dards der SQ P2, sowie die fach­ge­rech­te Hand­ha­bung, War­tung und Prü­fung von Chain­Mas­ter Ket­ten­zü­gen. Die Lern­zie­le wer­den in theo­re­ti­scher wie auch in prak­ti­scher Form ver­mit­telt. Sie füh­ren selb­stän­dig Prü­fun­gen und Jus­ta­ge­ar­bei­ten an Sicher­heits­ein­rich­tun­gen durch. Es wer­den Kennt­nis­se in der Aus­wahl der pas­sen­den Elek­tro­ket­ten­zü­ge und Steue­run­gen für ver­schie­de­ne Ein­satz­fäl­le ver­mit­telt. Nach der erfolg­reich bestan­de­nen Teil­neh­mer­prü­fung wer­den per­sön­li­che Zer­ti­fi­ka­te aus­ge­hän­digt.

Die Schu­lung fin­det von Mon­tag bis Mitt­woch statt und ver­mit­telt in Theo­rie und Pra­xis Kennt­nis­se im Umgang mit BGV D8/ D8plus Ket­ten­zü­gen. Hier­bei wer­den recht­li­che Grund­la­gen eben­so behan­delt wie Aus­rüs­tung, Auf­bau und Wirk­wei­se der Elek­tro­ket­ten­zü­ge und deren Steue­run­gen. 

Die Semi­na­re fin­den im 120m² gro­ßen und 7m hohen Chain­Mas­ter Schu­lungs­raum in der Ufer­str. 23 in Eilen­burg statt. Der Beginn ist jeweils um 9.00 Uhr. Das Ende gegen 17.00 Uhr, am abschlie­ßen­den Mitt­woch gegen 15.00 Uhr.

Zusätz­lich sind zu den auf­ge­führ­ten Ter­mi­nen auch sepa­ra­te Buchun­gen durch Unter­neh­men und Bil­dungs­ein­rich­tun­gen mög­lich. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu den Schu­lun­gen sind unter www.chainmaster.de zu fin­den.

zurück
704, 2015

LINK: Livedesign — Elite Multimedia Adds Clay Paky Mythos, B-EYE K10s, ChainMaster Motors

zurück
704, 2015

LINK: L&S America — Elite Multimedia Expands Inventory with ChainMaster Motors

zurück
704, 2015

LINK: Creative Planet Network — Elite Multimedia Expands Inventory with ChainMaster Motors

zurück
704, 2015

Link: Sound&Video Contractor — Elite Multimedia Expands Inventory with ChainMaster Motors

zurück
1610, 2014

LINK: Production Partner 03/2014 — 20 Jahre ChainMaster

zurück
207, 2014

LINK: EventElevator — Udo Lindenberg-Tour 2014 — Reportage

zurück
3006, 2014

LINK: Eventtechniker — Schulungstermine 2. Halbjahr 2014

zurück
1806, 2014

LINK: TPI Magazine — CHAINMASTER TURNS 20

zurück
503, 2014

Großprojekt für Chainmaster bei der Olympiade in Sochi

05.03.2014
Großprojekt für Chainmaster bei der Olympiade in Sochi

Vom 7. bis 23. Febru­ar ver­sam­melt sich die glo­ba­le Eli­te des Win­ter­sports im rus­si­schen Sochi zu der XXII. Win­ter­olym­pia­de zur Jagd auf Gold-, Sil­ber- und Bron­ze­me­dail­len. Ins­ge­samt elf Wett­kampf­stät­ten sind seit der Ver­ga­be der Spie­le nach Sochi in der Stadt am Schwar­zen Meer ent­stan­den. Für die Aus­stat­tung meh­re­rer Venues im Olym­pia­park setz­ten die Ver­an­stal­ter unter ande­rem auch auf das Know-how von Chain­Mas­ter aus Eilen­burg – zahl­rei­che Pro­duk­te aus dem Port­fo­lio des Her­stel­lers von Ket­ten­zü­gen und Hebe­zeu­gen fin­den bei den Wett­kämp­fen in Sochi Anwen­dung. Chain­Mas­ter ist bereits seit 1998 in Russ­land und den Anrai­­ner-Staa­­ten tätig und hat im Jahr 2004 das „Chain­Mas­ter Con­sul­ting Office Rus­sia“ gegrün­det.
Neben meh­re­ren klei­nen Pro­jek­ten in Sochi fokus­siert Chain­Mas­ter sei­ne Akti­vi­tä­ten schwer­punkt­mä­ßig auf die Aus­stat­tung des Bols­hoy Ice Dome und des Ice­berg Ska­ting Palace – jeweils mit einem Fas­sungs­ver­mö­gen von 12.000 Zuschau­ern kon­zi­piert. Im Bols­hoy Ice Dome sind die Eis­ho­­ckey-Wet­t­be­wer­­be geplant, im Ice­berg Ska­ting Palace fin­den die Dis­zi­pli­nen Eis­kunst­lauf und Short Track statt.

In bei­den Are­nen kommt die Tech­no­lo­gie von Chain­Mas­ter bei ver­schie­dens­ten Instal­la­tio­nen zum Ein­satz – unter ande­rem bei der Auf­hän­gung der bei­den gro­ßen Video­wür­fel in den Wett­kampf­stät­ten. Vor allem die Sicher­heit wäh­rend der Hub- und Senk­be­we­gun­gen bei den Hea­vy­weight-Anwen­­dun­­gen war dabei der maß­geb­li­che Aspekt zur Aus­wahl des Equip­ments. Zum Ein­satz kom­men jeweils vier Chain­Mas­ter Jum­bo­Lif­te als zweistran­gin­ges BGV-D8-Modell mit einer Trag­kraft von bis zu zwölf Ton­nen.
Gesteu­ert wer­den die Schwer­last-Ket­­ten­zü­ge mit einer Pro Touch Sta­ge­­Ope­ra­­tor-Lösung aus der CM-880-Serie inklu­si­ve Las­ter­fas­sung und kom­for­ta­bler Posi­tio­nier­funk­ti­on. Die CM-880-Serie war­tet mit einer kon­ti­nu­ier­li­chen Anzei­ge der Las­ten und Posi­tio­nen auf und bie­tet frei kon­fi­gu­rier­ba­re Grenz­wer­te für Über- und Unter­last. Außer­dem ver­fügt das Sys­tem über eine Syn­­­chron­lauf-Über­­wa­chung für Ket­ten­zü­ge mit Fest­ge­schwin­dig­kei­ten sowie die Mög­lich­keit zur Pro­gram­mie­rung sowohl rela­ti­ver als auch abso­lu­ter Ziel­fahr­ten für Ein­zel-, Stre­­cken- und Flä­chen­las­ten. Siche­res Ver­fah­ren der Las­ten ist damit selbst bei den hier auf­tre­ten­den gro­ßen Hub­hö­hen von mehr als 30 Metern gege­ben.
Im Bols­hoy Ice Dome stell­te Chain­Mas­ter außer­dem das Pre-Rigg für das bei inter­na­tio­na­len Sport­ver­an­stal­tun­gen typi­sche Befla­g­gungs-Sys­­­tem zur Ver­fü­gung. Dafür haben die Exper­ten des Unter­neh­mens 108 Chain­Mas­ter Rig­ging­Lif­te D8plus mit 250 Kilo­gramm Traglast und End­schalt­er­funk­ti­on ver­baut, gelenkt von einem 128-Kanal Steue­rungs­sys­tem aus der Serie CM-801.

Im Ice­berg Ska­ting Palace instal­lier­te Chain­mas­ter zusätz­lich noch die Vor­aus­set­zun­gen für die Auf­hän­gung des Sound­sys­tems und der Licht-Trus­s­­kon­­struk­­ti­on. Für die Audio­an­la­ge fan­den vier Chain­Mas­ter D8 mit zwei Brem­sen in Kom­bi­na­ti­on mit dem Chain­Mas­ter Pro­Touch Sta­ge­Ope­ra­tor Anwen­dung. Für das Licht-Truss setz­ten die Eilen­bur­ger auf 60 Chain­Mas­ter Rig­ging­Lift D8 mit Brem­sen­funk­ti­on, gesteu­ert von einem 64-kana­­li­gen Sys­tem aus der CM-801-Serie.
Die Con­­trol­­ler-Serie CM-801 bie­tet je nach Anfor­de­rungs­pro­fil zen­tra­le und dezen­tra­le Steue­rungs­sys­te­me aus mehr als 40 ver­schie­de­nen mit­ein­an­der kom­pa­ti­blen Kom­po­nen­ten wie Motor­ver­tei­lun­gen und Bedien­ele­men­ten. Sie eig­net sich für alle Chain­Mas­ter Ket­ten­zü­ge D8/D8 plus in Direkt­steue­rung.
Das gesam­te Mate­ri­al wird nach Abschluss der Olym­pia­de wei­ter ver­wen­det und kann ohne jeg­li­che Umbau­maß­nah­men in ver­schie­dens­ten Kon­fi­gu­ra­tio­nen zum Ein­satz kom­men. Außer­dem ist bei der CM-801-Serie eine Auf­wärts­kom­pa­ti­bil­tät zur CM-880-Serie gege­ben, was zusätz­li­che Nut­zun­gen eben­falls begüns­tigt.

zurück
612, 2013

Gewandhaus Leipzig erweitert ChainMaster Kettenzuganlage

06.12.2013
Gewandhaus Leipzig erweitert ChainMaster Kettenzuganlage

Bereits im Janu­ar 2012 hat­te das Gewand­haus zu Leip­zig in eine neue Chain­Mas­ter Ket­ten­zug­an­la­ge nach SQP2 D8Plus inves­tiert. Jetzt wur­de die Anla­ge wei­ter aus­ge­baut.
Die Instal­la­ti­on im ver­gan­ge­nen Jahr umfass­te ein 16-kana­­li­ges „RiggingLift“-Steuerungssystem zum Anschluss von bis zu 16 direkt­ge­steu­er­ten Chain­Mas­ter Ket­ten­zü­gen. Mit Hil­fe die­ser Steue­rung kön­nen Ket­ten­zü­ge betrie­ben wer­den, die mit einer Last­mess­ein­heit für Über- und Unter­last­ab­schal­tung sowie einem Inkre­men­tal­ge­ber für die Posi­tio­nie­rung aus­ge­rüs­tet sind. Die Bedie­nung der Anla­ge erfolgt bequem über ein Wire­­­less-Farb-Touch­pa­­nel 8,4‘‘ der Pro­touch Sta­ge­Ope­ra­tor Serie.
Die Chain­Mas­ter Ket­ten­zü­ge kön­nen mit die­ser Steue­rung nicht nur mil­li­me­ter­ge­nau posi­tio­niert wer­den; durch die inte­grier­te Ziel­spei­cher­funk­ti­on kön­nen außer­dem vor­ein­ge­stell­te Ziel­po­si­tio­nen prak­ti­scher­wei­se immer wie­der ver­wen­det wer­den. Für jeden ange­schlos­sen Antrieb kön­nen dar­über hin­aus frei ein­stell­ba­re Abschalt­punk­te für Über-/Un­­­ter­last nach Wunsch ein­ge­stellt wer­den.
Dazu Bernd Schöneich, Tech­ni­scher Lei­ter im Gewand­haus Leip­zig: „2012 haben wir die ers­ten Ket­ten­zü­ge im Gewand­haus ein­ge­setzt. Dabei wur­de die Anla­ge so aus­ge­wählt, dass eine Erwei­te­rung jeder­zeit mög­lich ist. Mit den bis­her ein­ge­setz­ten Ket­ten­zü­gen von Chain­Mas­ter waren wir sehr zufrie­den, sodass wir uns ent­schie­den haben, die­se Anla­ge mög­lichst schnell wei­ter aus­zu­bau­en.“
Zum Okto­ber 2013 wur­de die­se Anla­ge erwei­tert: In die­sem Zusam­men­hang sind neue Chain­Mas­ter Ket­ten­zü­ge vom Typ D8Plus 250 kg sowie eine wei­te­re 16-kana­­li­ge „Rig­ging­Lift“ Steue­rungs­ein­heit in das bestehen­de Sys­tem inte­griert wor­den. Dem Gewand­haus wird dadurch die kom­for­ta­ble Bedie­nung von bis zu 32 Antrie­ben mit dem Pro­Touch Sta­ge­Ope­ra­tor ermög­licht – was eine deut­lich erhöh­te Fle­xi­bi­li­tät im Hin­blick auf die Anfor­de­run­gen der unter­schied­li­chen Ver­an­stal­tun­gen bedeu­tet. Der modu­la­re Sys­tem­auf­bau der Steue­rung bie­tet dar­über hin­aus auch in Zukunft noch vie­le Mög­lich­kei­ten zur Ver­grö­ße­rung der Ket­ten­zug­an­la­ge und ist damit prä­de­sti­niert für ste­tig wach­sen­de Ver­an­stal­tungs­häu­ser wie dem Leip­zi­ger Gewand­haus.
„Wich­tig für uns ist ein ein­fa­ches und siche­res Hand­ling der Anla­ge“, meint Bernd Schöneich. „Auf­grund der hohen Ver­an­stal­tungs­dich­te im Gewand­haus wird die Ket­ten­zug­an­la­ge von einem rela­tiv gro­ßen Benut­zer­kreis bedient. Des­halb sind gera­de der Schutz gegen Über­last und die Posi­tio­nie­rungs­mög­lich­keit für einen siche­ren Betrieb von gro­ßer Bedeu­tung. Ein wei­te­rer Vor­teil besteht natür­lich auch dar­in, dass die Ket­ten­zü­ge äußerst fle­xi­bel ein­setz­bar sind und sich an vie­len Posi­tio­nen im Saal ein­set­zen las­sen. Damit kön­nen wir sicher­stel­len, dass über­all im Saal Last­mit­tel zur Ver­fü­gung ste­hen.“

zurück
2111, 2013

Schulungstermine 1. Halbjahr 2014

21.11.2013
Schulungstermine 1. Halbjahr 2014

Aktu­el­le Infor­ma­tio­nen und Ter­mi­ne zu unse­rem Schu­lungs­pro­gramm fin­den sie unter nach­fol­gen­dem Link:
www.chainmaster.de

Der Teil­neh­mer erhält einen Über­blick über aktu­el­le Stan­dards, die fach­ge­rech­te Hand­ha­bung sowie War­tung und Prü­fung von Elek­tro­ket­ten­zü­gen. Er lernt in Theo­rie und Pra­xis den all­ge­mei­nen Auf­bau von Chain­Mas­ter Elek­tro­ket­ten­zü­gen ken­nen.
Er führt Prü­fun­gen und Jus­ta­ge­ar­bei­ten an Sicher­heits­ein­rich­tun­gen durch. Des Wei­te­ren erhält er Kennt­nis­se in der Aus­wahl der pas­sen­den Elek­tro­ket­ten­zü­ge und deren Steue­run­gen für die ver­schie­de­nen Ein­satz­fäl­le. Nach erfolg­reich bestan­de­ner Teil­neh­mer­prü­fung wer­den per­sön­li­che Zer­ti­fi­ka­te aus­ge­hän­digt.
Wei­ter Schu­lungs­in­hal­te bie­ten wir gern auf Anfra­ge an.

zurück